Kreismeisterschaften

Wie jedes Jahr kurz vor den Halbjahreszeugnissen fanden die Kreismeisterschaften im Schwimmen statt. Unsere Schule nahm mit einer Mädchenmannschaft der WK 3 teil. Und auch wie alle Jahre wieder lag etwas Schnee, doch der Tag sollte ganz anders als geplant werden. Am Anfang war alles normal, wir trafen uns vor dem Sekretariat und bekamen ein Schul-T-Shirt, daraufhin gingen wir zusammen zum Bus, der schon auf uns wartete, und fuhren zum St.-Ursula-Gymnasium, um die Geilenkirchener abzuholen. Als wir dann in Erkelenz ankamen, stellte Herr Laufen direkt schon fest, dass sein Akku von der Digicam leer war und dass auch noch die Batterie seiner Stoppuhr kaputt war, doch trotz dieses Desasters schwammen wir uns etwas ein. Am Anfang des Wettkampfes konnten wir uns erfolgreich in der Einzelwertung (Rücken) behaupten, daraufhin ging die Bruststaffel ins Wasser und wurde wider Erwarten 3. (von 4). Im Freistil-Einzelwettbewerb schwamm Celine Maass eine Superzeit. Dann wurde Brust geschwommen und zwei von uns wurden dummerweise disqualifiziert, wegen asymetrischen Beinschlags, daraus folgte, dass unsere ganze Mannschaft rausflog aus der Wertung. Trotz dieses Umstandes beschlossen wir weiter zu schwimmen, da nur noch eine Freistilstaffel an der Reihe war. Weil Freistil ja bedeutet, dass man alles schwimmen darf, beschlossen wir mit unseren Schul-T-Shirts ein paar anormale Schwimmarten auszuprobieren. Die Zeitnehmerin war schon nach der 6. Starterin so gelangweilt, dass sie es aufgab uns weiter zu stoppen und auf die Startkarte „über 10 min.“ aufschrieb. Dies ließ uns kalt und die letzten beiden sprangen auch noch ins warme Nass. Nach der letzten, 8. Schwimmerin ließen wir die Halle noch einmal richtig kochen, indem wir alle zusammen eine LaOla-Welle machten, und dabei ausgebuht wurden.

Im Ganzen war der Tag zwar sehr enttäuschend, doch auch sehr lustig. Ich denke, ich kann mich im Namen aller Schwimmerinnen bei Herrn Laufen für die gute Organisation bedanken und wir hoffen sicher alle auf viele weitere Wettkämpfe mit ihm. (F. Quack)

Auf dem Foto zu sehen (v.l.): vorn: Maren Schiewe, Alina Quintana, Natalie Martin, Friederike Quack; mitte: Julia Fröschen, Celine Maass, Jessica Cohnen; hinten: Romina Plum, Julia Czerw.
Eine kleine (Handy-)Bildergalerie:
http://www.tc-aachen.homelinux.com/~cmg/km06/index.htm

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.