Berkemeiers Nachfolge(r) macht Probleme!

Am Ende dieses Schuljahres verlässt uns unser Schulleiter Erwin Berkemeier, er geht in den Ruhestand. Ein neuer Direks muss her, doch müssen wir einen nehmen, der schon an drei Schulen abgeblitzt ist und der  gegen drei andere Gymis klagt?

Fangen wir mal von vorne an.

Die Schulkonferenz, bestehend aus 12 Lehrern, 6 Schülern und 6 Lehrern, traf sich, um einen Nachfolger zu wählen. Es gab aber nur einen Kanidaten. Er heißt Dr. Hans Münstermann und ist derzeit Lehrer am Monschauer Gymnasium. Er bekam 20 Stimmen gegen und nur 5 für sich. Eigentlich eine eindeutige Ablehnung. Die Bezirksregierung in Köln gab dazu noch keine Stellungnahme ab. Münstermann hatte sich schon vor unserem Gymnasium an drei anderen Schulen beworben. Doch keine wollte ihn, obwohl er überall der Notenbeste war…Woran liegt es, dass keiner ihn will? Das kann man sich ja denken… wie ihr ja wisst, spielt die Persönlichkeit durchaus eine wichtige Rolle… nur mal so nebenbei bemerkt…. naja auf  jeden Fall gibt sich Münstermann nicht so schnell zufrieden und klagt vor dem Verwaltungsgericht, um doch noch als Schulleiter genommen zu werden. Ende März wird das Verwaltungsgericht Aachen klären, ob die drei Gymis die Schulleiterstellen erneut ausschreiben müssen, denn normal muss der Notenbeste genommen oder zumindest berücksichtigt werden.

Was heißt das für unsere Schule? Müssen wir ihn nehmen?

Der Regierungspräsident kann laut §61 des Schulgesetztes ohne Rücksicht auf den Entschluss der Schulkonferenz Münstermann als neuen Schulleiter einsetzen. Obwohl unser Stadtrat die Möglichkeit hat, Einspruch dagegen einzulegen, kann Münstermann doch eingesetzt werden, da kein zweiter Bewerber im Rennen ist. Wir werden also noch einige Probleme bekommen…

Ist das ein guter Start bei den eventuell zukünftigen Schülern und Kollegen? Hmm…

Obama wird vereidigt, die Welt sieht zu

Die Welt blickt mal wieder auf Washington, D.C.. Heute ist Inauguration-Day. Der Tag, an dem Barack Obama (manche mögen ihn kennen) als 44. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt wird. Zusätzlich dazu wird er eine höchstwahrscheinlich sehr lange Rede mit Massen an Adjektiven halten und U2 werden spielen. Dieser Rede fiebern traditionell viele Menschen entgegen, aber wohl nie in der Geschichte der USA war die mediale Aufmerksamkeit so groß, wie bei Barack Obamas Inaugural Address – nicht zuletzt dank des Internets.

Auch ihr könnt also dabei sein. Via Internet:

  • ab 17.30 Uhr MEZ auf arte.tv (mit deutscher oder französischer Übersetzung)
  • Jetzt auf hulu.com im Originalton (mit Vorberichten von FOX-News)
  • Jetzt auf senate.gov (im Originalton ohne Kommentar)

Im TV überträgt zum Beispiel die ARD, Phoenix oder CNN. Schaut’s euch an! Spätestens im Englischunterricht wird man euch danach fragen 😉

Kleiner Rückblick!

Im letzten Jahr hat sich so einiges an unserer Schule getan! 😛

Viele Fahrten standen an, die Fahrten der 10er, 12er, 5er und der Französisch Austausch, welche alle im Großen und Ganzen sehr schön waren. Unsere Schülerbibliothek wird Dank unserm Herrn Heß immer besser. Wir hatten viel Erfolg bei Schwimm-sowie bei Fußball-Turnieren. Leider gab es auch nicht so erfreuliche Ereignisse, Karneval in unserer Schule? — No way….leider! Vor ein paar Jahren gab es noch schöne Feiern in der Turnhalle. Schade, dass die Kleinen die wohl möglich nicht mehr erleben werden…Mit dem neuen Gong weiß auch keiner was anzufangen. Jetzt hat man sich aber schon dran gewöhnt…Anfangs dachte man, dass gleich das Wellenbad losgeht ;)….Nachdem wir einige Tage gefroren hatten, (besonders im Kunstraum -.- 17° wenn es hoch kommt) liefen auch endlich unsere neuen, besseren Heizungen 🙂 . Einige Schüler/innen haben uns wie jedes Jahr nach einem schönen Abi Gag verlassen. Beim Tag der offen Tür dachten manche Eltern wieder, dass unsere Schule ein Café ist, denn sie konnten nicht verstehen, das unsere Schule nur begrenzt Kaffee produzieren kann…Die Rocke hat nach langer Zeit endlich wieder aufgemacht :). Zum Abschluss des Jahres waren viele Weihnachtsfeiern und das Weihnachtskonzert im PZ, wo wieder viele Schüler und Lehrer zeigen konnten was sie können.

Mal sehen was das nächste Jahr bringt….