In Mathe ein echtes Genie – Schüler aus Übach-Palenberg für seine wissenschaftliche Arbeit ausgezeichnet

Übach-Palenberg. Bei Marco Kemmerling war die Freude groß.

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung (Riegel ist Geschäftsführer des Unternehmens Haribo) und die Universität zu Köln haben jetzt Fachpreise für herausragende Facharbeiten verliehen. Schüler/innen aus der Region Aachen, Köln und dem Rhein-Erft-Kreis wurden so für Ihre Leistungen in den naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern ausgezeichnet. Es gehe insbesondere in den Naturwissenschaften beim wissenschaftlichen Arbeiten nicht nur um das Ansammeln und wiedergeben von Wissen aus den Lehrbüchern, sondern um das eigene Experimentieren und der kritischen Auseinandersetzung mit praktischen Versuchen, so die Jury. Unter den Preisträgern war Marco Kemmerling vom Carolus-Magnus-Gymnasium in Übach-Palenberg, der in seinem Fachgebiet Mathematik den zweiten Platz mit dem Thema „Interpolation mit Splines“ errreichte. Dabei, so erläutert der Schüler der Jahrgangsstufe 13 mit dem Leistungskurs Mathematik, gehe es darum durch verschiedene Punkte Funktionen zu verbinden. 14 Seiten stark war die wissenschaftliche Arbeit, die der kluge Kopf aus Übach-Palenberg außerhalb seiner Unterrichtszeiten verfasst hat. „Mathematik fasziniert mich seit dem elften Schuljahr“, erinnert er sich. Durch seinen damaligen Lehrer Christian Zanders und seine heutige Lehrerin Theresia Bollermann, die ihn bei der Vorbereitung seiner preisgekrönten Arbeit begleitet hat, wuchs sein Interesse an jenem Fach, das nach dem Abitur auch sein Studienfach werden soll. „Mathematik ist die Wissenschaft, das Rechnen zu vermeiden“, zitiert er einen wissenschaftlichen Ansatz der Mathematik, den sich Kemmerling selnst zu eigen macht. Für ihn steht in der Mathematik das logische Denken im Vordergrund, und das möchte er auch im Studium so fortsetzen.

(L.S.) Quelle: Lokalteil der Geilenkirchener Zeitung