Klassenfahrt nach Monschau

Hallo,

 

Wir (die 5d) waren von Montag, den 29.10.2018 bis Mittwoch, den 31. 10.2018 auf Klassenfahrt. Wir waren in Monschau. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht!!

Als wir vom Bus abgeholt wurden, waren wir alle schon sehr aufgeregt! Nachdem wir angekommen waren, wollten wir eigentlich sofort auf die Zimmer. Das ging leider nicht, weil die Mitarbeiter der Jugendherberge noch nicht fertig waren, alles aufzuräumen. Darum nutzten wir die Zeit, noch ein paar Dinge zu besprechen. Irgendwann sind wir draußen etwas spazieren gegangen. Als wir zurückkamen, durften wird endlich auf die Zimmer. Wir fanden die Zimmer sehr schön und gemütlich, doch wir mussten erst mittagessen, bevor wir auspacken durften. Das Mittagessen war sehr lecker.

Als wir fertig waren, sollten wir unsere Betten beziehen und durften schon ein bisschen anfangen auszupacken. Nach einer halben Stunde mussten wir aufhören. Nachmittags sind wir runter nach Monschau in die Glasbläserei gegangen. Wir fanden es alles sehr cool, zwei Kinder durften auch eine Kugel blasen.

Danach haben wir eine Stadtrally gemacht. Die Stadtrally hat sehr lange gedauert. Sie war auch sehr schwierig, aber auch toll. Später sind wir dann zurück zur Jugendherberge gegangen. Auf dem Rückweg war es sehr lustig. Als wir wieder da waren, mussten wir irgendwann ins Bett. Aber wir haben auch noch auf dem Zimmer Quatsch gemacht.

Am nächsten Tag hat es geschneit, doch wir sind zu einem Papiermuseum und in die Senfmühle gegangen. Im Papiermuseum durften wir mit einer Feder  schreiben und in der Senfmühle durften wir auch Senf probieren. Wir haben auch noch einen ganzen Löffel genommen!!! Der war seeeehhhr scharf! Am Abend hatten wir deswegen ziemliche Bauch- und Halsschmerzen. Das war nicht so toll.

Eigentlich hatten wir auch noch vor, eine Nachtwanderung zu machen. Es hat aber nicht geklappt, weil es so geschneit hat. Es war auch sehr kalt. Bei dem schlechten Wetter hatten wir eh keine Lust.

Als wir ins Bett gehen sollten, ist unser Zimmer noch sehr lange wach geblieben. Ab 22:00 Uhr war eigentlich Nachtruhe, doch wir sind trotzdem bis 4:00 Uhr nachts aufgeblieben.

Am nächsten Tag mussten wir leider wieder fahren. Wir dachten aber noch immer z.B. an den Tag, an dem auf einmal abends die Lehrer verschwunden waren und hinterher doch in einem kleinen Raum waren. Es hat sehr viel Spaß gemacht!!

 

Laura Eschweiler & Luisa Beyel der Klasse 5d

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.